Als Folge des Coronavirus müssen Betriebe temporär schliessen, Kurzarbeit einführen oder Konkurs anmelden. Der Bund plant nun, die Wirtschaft mit 10 Milliarden Franken zu unterstützen. Ob das ausreicht, ist ungewiss.

Otto Weiersmüller, Uetikon

Anderseits plant der Bundesrat,  für die  nächsten vier Jahre zirka 10 Milliarden Franken an Entwicklungshilfe (mit der nicht viel entwickelt wird) auszurichten. Der Bund zahlt auch Milliarden an internationale Organisationen, die uns nichts nützen, aber sich mitunter zu Kritik an unserem Land bemüssigt fühlen. Ferner hat der Bund für sogenannte Flüchtlinge (besser gesagt illegale Einwanderer) immer genügend Geld.

Klüger wäre es, kein Geld mehr ins Ausland zu verschenken, sondern es für den Kampf gegen die Folgen des Coronavirus einzusetzen.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode