In einem Mehrfamilienhaus in Döttingen brach ein Brand aus. Dieser richtete beträchtlichen Schaden an. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Kapo AG

Am Mittwoch, 10. Juli 2019, um 21.15 Uhr, meldete ein Anwohner der Einsatzzentrale der Kantonspolizei, wonach in Döttingen am Höllsteweg in einem Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen sei.

Der Brandherd konnte in einer Küche einer Wohnung im 6. Stock lokalisiert werden und konnte folglich rasch durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Die betroffenen Mieter konnten die Wohnung selbständig verlassen wurden aufgrund Einatmen von Rauchgas durch die anwesende Ambulanz betreut. Ein Spitalaufenthalt war jedoch nicht nötig.

Der Brand verursachte in der Wohnung grosser Russ- und Rauchschaden. Dieser wir auf mehrere 10'000 Franken geschätzt.

Wie sich zeigte, vergass die 39-jährige Brasilianerin die mit Öl gefüllte Pfanne auf dem Kochherd, welche in Brand geriet.

 

Archivbild von soaktuell.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode