Gestern Freitagnachmittag absolvierte die Feuerwehr Stein im Dorf eine Übung. Plötzlich ging ein Alarm ein. In einem Mehrfamilienhaus an der Wasserwerkstrasse, praktisch gleich um die Ecke der Feuerwehrübung, kam es zu einem Brandausbruch. Entsprechend schnell konnte die Feuerwehr eingreifen. 

Kapo AG / red.

Am Freitagnachmittag, 10. Januar 2020, gegen 16:20 Uhr, ging die Meldung eines Wohnungsbrandes an der Wasserwerkstrasse in Stein ein. Da staunte die Person, die den Feuerwehr-Notruf absetzte nicht schlecht. Kaum hatte sie den Telefonhörer aufgelegt, kamen schon die ersten Feuerwehrfahrzeuge angefahren. Dies, weil die Feuerwehrleute der Feuerwehr Stein an einer Übung, gleich um die Ecke, teilgenommen haben.

Neben der Feuerwehr Stein wurde auch die Kantonspolizei, wie auch die Regionalpolizeien oberes und unteres Fricktal, vor Ort aufgeboten. Da es sich beim Brandobjekt um ein Mehrfamilienhaus handelt, wurden deren Bewohner für rund eineinhalb Stunden im Feuerwehr-Magazin Stein untergebracht.

Der Brand konnte relativ rasch in einer der dortigen Wohnungen lokalisiert und bekämpft werden.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit ist von einem fahrlässigen Umgang mit Raucherwaren auszugehen.

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode