Kein anderer Kassenkonzern wächst so stark wie die Helsana-Gruppe. Dies zeigt eine Umfrage der «Handelszeitung» unter den 15 grössten Anbietern. Bereits auf Anfang 2019 konnte die Helsana 66'000 neue Kunden in der obligatorischen Grundversicherung akquirieren.

Handelszeitung / ots.

Dieses Ergebnis hat die Nummer zwei der Branche auf Anfang 2020 noch deutlich übertroffen, wie die «Handelszeitung» aufgrund von Informationen aus Kassenkreisen schätzt. Damit gewann der von Daniel Schmutz geführte Konzern innert drei Jahren mehr als 170'000 Grundversicherte. Allerdings mussten dafür hohe Summen für Provisionen für Vermittler aufgebracht werden.

Stark gewachsen ist auch die Swica. Sie weist auf Anfang 2020 schätzungsweise rund 25'000 neue Grundversicherte aus. Zur Zürcher Sanitas Gruppe wechselten rund 13'000 Kunden.

Auf der Verliererseite steht die Berner KPT, die 18'000 Abgänge zu verzeichnen hat. Auffällig ist, dass die Wechselbereitschaft der Versicherten schwächer als zuvor ist. Um Prämien sparen zu können, hüpfen diese oft nicht mehr zu einer anderen Kasse, sondern wählen ein günstigeres Angebot ihres Grundversicherers.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode