Wer in letzter Zeit auf Schweizer Autobahnen unterwegs war, hat den Spruch "STOP CORONA. Abstand halten, auch auf der Strasse" bestimmt auf den Leuchttafeln über den Fahrbahnen gelesen. Was halten Sie davon? Ein gelungener Pandemie-Scherz oder einfach nur Mist? Diskutieren Sie mit. 

Martina Gloor

In den letzten Tagen wurde die Redaktion von soaktuell.ch von verschiedenen Leserinnen und Lesern auf die Anzeigetafeln über den Schweizer Autobahnen aufmerksam gemacht. Selbst überdurchschnittlich gebildeten Autofahrerinnen und Autofahrern erschliesst sich die Logik hinter dem Spruch "STOP CORONA. Abstand halten, auch auf der Strasse" nicht. Wie zum Teufel soll man Corona stoppen, wenn man auf der Autobahn Abstand hält? Neben all den Verschwörungstheorien, die momentan kursieren, ist dieser Spruch auf bundeseigenen Nationalstrassen nicht unbedingt vertrauensbildend. Soviel steht fest. 

Macht sich hier jemand zulasten der Steuerzahler und auf Kosten der Opfer der Pandemie oder des Lockdowns besonders lustig? Was bitte ist der Informationsgehalt dieser Botschaft, die auf Millionen Franken teuren Anzeigetafeln über den Fahrbahnen unserer Nationalstrassen zu lesen ist? Finden Sie das originell? Was halten Sie davon, liebe Leserinnen und Leser. Nutzen Sie unten unsere Kommentarfunktion. 

 

Bild: Leserfoto von A1 bei Kriegstetten, Fahrtrichtung Zürich (zum Vergrössern bitte anklicken)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode