Ein Lenker verlor vergangenen Nacht in Lupfig die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte gegen die Mittelleitplanke der Lenzburgerstrasse. Es stellte sich heraus, dass dieser in angetrunkenem Zustand unterwegs war. Die aufgebotene Hilfe war ebenfalls betrunken.

Kapo AG

Der Unfall ereignete sich heute Freitag, 20. März 2020, kurz nach 3 Uhr, in Lupfig auf der Lenzburgerstrasse. Ein 24-jähriger Schweizer verlor in der Ausfahrt der A3 die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte bei der Kreuzung in die Mittelleitplanke. Der Lenker blieb dabei unverletzt.

Die Kantonspolizei Aargau stellte fest, dass der Unfallverursacher stark alkoholisiert war. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 1.4 Promille.

Die durch den Unfallverursacher bestellte Hilfe war beim Eintreffen der Polizei auch vor Ort. Bei der 22-jährigen Kroatin konnte ebenfalls einen positiven Altem-Alkoholtest (Wert 0.6 Promille) festgestellt werden.

Die beiden Autolenker wurden bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die Führerausweise wurden zu Handen der Entzugsbehörde abgenommen.

 

Symbolbild von Gerd Altmann / pixelio.de 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode