Unbekannte Einbrecher drangen in der Nacht auf heute Montag in ein Fahrradgeschäft in Rheinfelden ein. Mit mehreren Velos und weiterem Deliktsgut konnten sie unerkannt flüchten. Die Fahndung der Polizei verlief in der Nacht ohne Erfolg. Der Deliktsbetrag ist hoch.

von Kapo AG

In der Nacht auf Montag, 28. Mai 2018, 02.15 Uhr erhielt die Kantonspolizei Aargau via Polizeinotruf 117 die Meldung, wonach eine Viertelstunde vorher bei einem Fahrradgeschäft in Rheinfelden Personen weggerannt seien. Rasch rückten Patrouillen der Kantonspolizei und des Grenzwachtkorps aus. Nach 6 Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort und stellten einen verübten Einbruchdiebstahl fest.

Die Fahndung nach der unbekannten Täterschaft wurde eingeleitet, verlief aber in der Nacht ohne Erfolg. Die Einbrecher verschafften sich auf der Gebäuderückseite gewaltsam Zugang zum Velolager und es gelang ihnen, mehrere Fahrräder und auch Bekleidungsartikel zu entwenden. Der Deliktsbetrag dürfte sehr hoch sein, nach ersten Erkenntnissen über 100'000 Franken.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Straftat aufgenommen. Sie prüft auch Zusammenhänge mit einem ähnlich gelagerten Einbruchdiebstahl, welcher am 22. Mai 20108 in Kleindöttingen, bemerkt worden ist.

 

Archivbild der Polizei

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode