Ein Autofahrer verlor heute Nacht auf einer Nebenstrasse in Safenwil die Herrschaft über sein Auto. Dieses überschlug sich und landete auf der angrenzenden Autobahn. Ein abgelenkter Lieferwagenfahrer stiess dort heftig mit dem havarierten Fahrzeug zusammen. Ein Beteiligter wurde leicht verletzt.

von Kapo AG

Der Fahrer eines Opel Vectra war am Mittwoch, 28. Februar 2018, um 1.15 Uhr auf der Mööslistrasse von Walterswil/SO in Richtung Safenwil unterwegs. Diese Nebenstrasse verläuft stellenweise direkt der A1 entlang. Auf diesem Abschnitt verlor der 35-jährige Deutsche die Herrschaft über den Wagen. Dieser fuhr die Böschung hinunter, überschlug sich und durchbrach den Wildschutzzaun. Auf dem Dach kam der Opel schliesslich auf der Fahrbahn Bern der A1 zum Stillstand.

Zur gleichen Zeit näherte sich ein Lieferwagen der Unfallstelle. Da dessen Lenker gerade durch das Navigationsgerät abgelenkt war, bemerkte er den auf der Fahrbahn liegenden Opel zu spät. Der Lieferwagen prallte anschliessend mit grosser Wucht gegen das havarierte Fahrzeug.

Der Opel-Fahrer wurde leicht an der Hand verletzt. Der 25-jährige Pole am Steuer des Lieferwagens blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zudem wurde der Wildschutzzaun beschädigt.

Weshalb der Opel-Fahrer von der Strasse abkam, ist noch unklar. Im Vordergrund steht, dass er zu schnell gefahren oder eingeschlafen war. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Beide Lenker wurden an die Staatsanwaltschaft verzeigt.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode