Am Samstagnachmittag ereigneten sich in den Gemeinden Rickenbach, Gretzenbach und Olten Unfälle mit Fahrrädern. In Selzach stürzte ein Motorradfahrer ohne Helm. Alle Zweiradlenker wurden mit leichten bis schweren Verletzungen in ein Spital gebracht.

von Kapo SO

Am Samstag, 15. Oktober 2017, zirka 16.45 Uhr, war ein 22-jähriger Motorradlenker auf der Oberhaagstrasse in Selzach unterwegs. Aus noch zu klärenden Gründen verlor er im Bereich der Kreuzung Oberhaag-/Hinterwinkelstrasse die Kontrolle über das Motorrad und  stürzte. Weil er keinen Sturzhelm trug, zog er sich dabei schwere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht Rega in ein Spital geflogen werden.

Um zirka 17.20 Uhr, war in Rickenbach ein 73-jähriger Fahradlenker auf der abschüssigen Bergstrasse unterwegs. Auf Höhe der Liegenschaft Bergstrasse 10 kam der Mann aus noch zu klärenden Gründen zu Fall. Durch den Sturz verletzte er sich im Gesicht und erlitt zudem eine Hirnerschütterung. Mit einer Ambulanz wurde er in ein Spital gebracht.

In Gretzenbach ereignete sich um ca. 17.40 Uhr ein weiterer Selbstunfall. Diesmal stützte ein E-Bike-Lenker im Bereich von Geleisen auf der Sandackerstrasse. Mit leichten Verletzungen wurde der 49-jährige Mann mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht.

Schliesslich kam es um zirka 13.50 Uhr, in Olten an der Martin-Distelistrasse, zu einer Kollision zwischen einem Auto- und einem Fahrradlenker. Im Kurvenbereich Martin-Disteli-/Tannwaldstrasse kam es aus noch zu klärenden Gründen zwischen den beiden Unfallbeteiligten zu einer seitlichen Kollision. Dabei fiel der 60-jährige Fahrradlenker zu Boden und verletzte sich am Kopf. Er musste mit der Ambulanz in ein Spital gebracht werden.

 

Symbolbild von Guenter Havlena / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode