Bei einem Selbstunfall am Sonntagnachmittag in Wangen bei Olten kam ein weisser Personenwagen auf einer Verkehrsinsel in einem Kreisverkehr zum Stillstand. Der Lenker steht in Verdacht, zuvor zwischen Oensingen und Olten gefährliche Fahrmanöver begangen zu haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Kapo SO

Am Sonntag, 19. Januar 2020, gegen 16.15 Uhr, fuhr der Lenker eines weissen Kleinwagens auf der Entlastungsstrasse von Kappel in Richtung Olten. Beim Kreisverkehr in Wangen bei Olten überfuhr er aus noch zu klärenden Gründen zunächst mehrere Signaltafeln und kam auf einer Verkehrsinsel in der Mitte des Kreisverkehrs zum Stillstand. Der 46-jährige Lenker blieb unverletzt.

Aufgrund erster Erkenntnisse steht der Lenker in Verdacht, vor dem Unfall auf der Strecke zwischen Oensingen und Olten gefährliche Fahrmanöver begangen und eine Streifkollision verursacht zu haben. Personen, die Angaben zur Fahrweise des weissen Kleinwagens machen können, sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen (Telefon 062 311 80 80).

 

Originalfoto der Kapo SO

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode